XXL Check: Bandit - der Knochenbrecher - - 1

Wenn die Fliehkraft Dich aus dem Sitz reißen will

Ich glaube dass eine Holzachterbahn die “Königin” der Amusement-Rides ist. Nicht nur wegen der Bauform sind die hölzernen eine imposante Erscheinung. Im Movie Park Germany steht auch so ein Monster. Hier heißt sie “Bandit” – passend zum Wild West Thema. Gebaut wurde sie Ende der 90er um genauer zu sein – eröffnet wurde Sie im Mai 1999 und von “Roller Coaster Corporation of America” gebaut. Inzwischen würde man sagen – sie ist in die Jahre gekommen. Aus Erzählungen weiß ich noch, das man sagt – sie sei mal “besser” gefahren. Aber was die “alte Dame” drauf hat musst Du selbst erfahren.

Ich jedenfalls habe nun die Erfahrung gemacht. Nachdem ich mich Jahre lang wegen meines Übergewichtes nicht getraut habe und nun neuen Mut gefasst habe, nachdem ich einige “erfolgreiche” Fahren auf anderen Bahnen geschafft habe – will ich auch mit Bandit Bekanntschaft machen. Im Zuge einer “Sanierung” wurde in der Winterpause 2018 auf 2019 die Warteschlange modernisiert. Mein Puls liegt “entspannt” bei 80 als ich durch die Reihen gehe. Dann geht es zum Bahnhof eine Treppe hinauf. Man könnte hier mal sauber mache dachte ich – doch das sollte mein kleinstes Problem werden. Nach entsprechender Wartezeit sind wir dran. Mein Sohn begleitet mich 😉

Wir sitzen mittig. Die Sitzschale ist sehr, sehr eng. Wohin mit den Beinen? Insgesamt kommt man sich ein wenig vor, wie in einem Hyundai i10 auf der Rücksitzbank. Während mein Sohn gut gesichert den Bauchbügel vor sich hat, versuche ich noch ein wenig “mehr” davon zu spüren. Da kommt auch schon “der freundliche Helfer” und ruft zum Controller “noch mal auf!” Okay, denke ich – das war’s – aber nein. Er hat einen Tip für mich… Ich soll die Beine einmal Kreuzen. Es wurde dadurch zwar nicht angenehmer, aber siehe da – ich höre es 4x klacken. Der Bügel schließt und die Fahr kann freigegeben werden. Juhu… ich werde jetzt wahrscheinlich auf Bandit sterben!

Okay, so kam es nicht – aber bist Du oder ein Freund schon mal Bandit gefahren? Davon ab das wie schon gesagt – Holzachterbahnen etwas besonderes sind – insbesondere Bandit schmerzt einfach sehr 😉 Nicht wegen der gekreuzten Beine, nein. Seit einigen Jahren heißt es in der Frühlingssaison “Bandit wurde wieder ge-retrackt”. Also wurden diverse Strecken-Abschnitte überarbeitet. Nach einer Fahrt frage ich mich dann – habe die nur neue Farbe aufgetragen? Oder liegt es nun doch an meinem Gewicht? Letzteres liegt nah – aber ich bekomme auch von “durchschnittlichen Fahrern” ein schmerz verzehrtes Gesicht mit entsprechenden Kommentaren zu sehen und hören.

Dem Gewicht jedoch kann man die Physik nicht nehmen. Masse möchte sich gerne bewegen. Da man nur einen Bauch Bügel vor sich hat drängt die Masse dann gerne auch mal gefühlt aus dem Sitz. Ich kenne das Gefühl in zwischen schon von anderen Bahnen bei denen die unterschiedlichen G-Kräfte ähnliches fühlen lassen, aber Bandit zeigt mir echt wo Grenzen liegen. Der Moment in dem man wirklich Angst bekommt, dass die Masse gleich “raus” will ist schon sehr “nachhaltig”. Ich umklammere also während der Fahrt nicht nur den Bügel soweit es geht, sondern Fahre die gesamte Strecke mit “Press-Atmung” durch. Zeit zum Schreien bleibt nicht viel. Nach knapp 90 Sekunden ist der Höllenritt vorbei und ich kann mich meinen neuen Schmerzen in der Bandscheibe widmen.

Du glaubst wohl – der geht da nie wieder rein!? Oder?

Natürlich fahre ich wieder. Aber einmal pro Saison reicht mir… und da sowieso jedes Jahr ein paar weitere Meter “besser” gemacht werden, muss es ja irgendwann auch weniger weh tun.

Ich wünsche auch Dir viel Spass!

Entdecke noch weitere XXL Check Berichte

XXL Check: Bandit - der Knochenbrecher - - 3

Zu dick für die Achterbahn ?

Freizeitparks können für Menschen mit Übergewicht schnell demotivierend sein. Damit das nicht so ist, versuche ich meine Erfahrung mit meinem XXL Check “Zu Dick für die Achterbahn”, betroffenen den Besuch im Freizeitpark zu erleichtern.

Weiterlesen »

Cookie Einstellungen

Deine persönliche UUID:

Meine Datenschutzerklärung findest Du hier:

https://blog.clanfamily.de/datenschutzerklaerung

Cooler Beitrag?

Gefällt Dir unser Blog? Dann lass doch ein "Abo" da und registriere Dich für unseren Newsletter.