Epson EcoTank ET-2550 : Projekt-Test Abschluss

Wow! Was für eine tolle Zeit!

Wir haben, wie man in unserem Blog lesen konnte, fleißig gebloggt und YouTube Videos online gestellt. Allein ca. 90 Minuten Videomaterial ist online gegangen! Dazu natürlich unsere Blog-Beiträge und die verschiedenen Erfahrungsberichte auf diverse Plattformen wie Amazon, Saturn, MediaMarkt oder dem Druckerchannel. In meinem Freundeskreis fragte mich jemand

„Warum mast Du sowas?

Ich stellte eine Gegenfrage: „Warum stehst Du Samstag am Sportplatz und feuerst Dein Kind an?“. Aus Begeisterung!

So sehen auch wir die Teilnahme an diesem Produkttest. Wir wollten nicht einfach nur ein paar Wochen kostenfrei drucken sondern uns intensiv mit dem Produkt beschäftigen – mit genau diesem Epson ET-2550.  Es war für uns nicht ausschlaggebend ob er „gut druckt“ – das machen (hoffentlich) alle Farb-Tintenstrahldrucker. Wir waren daran interessiert zu wissen – 11.000 Seiten #Martketing oder #Echt !?

Im Verlauf unserer Testphase haben wir u.a. über 150 Fotos ausgedruckt.
Mal ehrlich – wie weit wärst Du mit Deinem Drucker gekommen (Laser bitte mal ausgenommen)?

Allein rein mathematisch liegt der Vorteil unschwer erkennbar beim EcoTank System. Mit 75ml je Farbe für 9,99 UVP.
Ich bin extra dafür in einen Fachmarkt gegangen und habe mir die Mitbewerber angeschaut. Es gab kein Gerät, dessen Verbrauchsmaterial in diesem Preis-Leistungsverhältnis auch nur annähernd heran kam. Beispiel Canon : Die Pixma Patrone 550 schwarz gibt es im Handel für 19,99 UVP und ist mit 37ml in der XL Version gefüllt. Der Hersteller gibt eine Reichweite der XL Patronen mit 500 schwarzen und 690 Farb-Ausdrucken an. Also zusammen  1190 Seiten. Für das CMYK Set zahlst Du also rund 80 Euro und kannst 1190 Seiten drucken.

Der Epson EcoTank hat mit 75ml schon mal knapp das doppelte drin und kostet mit 9,99 UVP die Hälfte – klar soweit?! Das CMYK Set kostet also rund 40 Euro und bekanntlich kommt die Herstellerangabe auf 11.000 Seiten.

Und das wollten wir genauer wissen! Wir sind nach 3 Wochen test davon überzeugt, dass Epson uns keinen Bären aufbindet und es wirklich schafft in diese Richtung drucktechnisch zu kommen. Fraglich bleibt nur der fehlende Langzeittest! Was macht der Drucker in 2 Jahren… sind die Patronen dann zum ersten Mal leer – oder schmeißt man den Drucker nun weg, weil der Kopf hinüber ist. Diese Antwort wird man wahrscheinlich erst später im Netz nachlesen können.

Zu letzt bleibt für uns nun erst mal die Erfahrung mit dem Produkt. Natürlich hoffen wir noch darauf zu einen der Gewinner zu gehören und den Drucker behalten zu dürfen. Da wiederum spielt aber das Glück eine Rolle. Bei einer Quote von 1:4 heißt es nun Daumen drücken.

Vielen Dank, dass Ihr unseren Blog und unsere Videos mit verfolgt habt!

Alle Videos findest Du hier, in dieser [Playlist]

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen