Gastronomie in Tripsdrill

Die Gastronomie in Tripsdrill

Wir möchten nun noch über die Gastronomie in Tripsdrill berichten. Es ist ja oft die Frage, in wie weit man sich selber versorgen möchte / oder muss.

Vorweg genommen: Es gibt Angebote - z.B. über Travelbird, in denen man zum "günstigeren" Eintritt sogar noch ein Glas aus dem Vinarium und ein "Vesper Menü" dazu bekommt. Das lohnt sich also schon mal pauschal. Der Vesper Platz ist eine Außengastronomie. Bei schlechtem Wetter sitzt man aber gut geschützt unter großen Schirmen. Das Angebot ist übersichtlich und preislich erschwinglich. Als "nicht Schwabe" kommt man natürlich mit dem ein oder anderen Begriff etwas ins Schleudern, aber man kann notfalls auch unbeschwert auf hochdeutsch nachfragen um was es sich denn handelt.

Wir haben jedoch nicht nur die Vesper probiert. Auch im Wirtshaus zur "Altweiber Mühle" haben wir uns ein Menü gegönnt. Hier wurden wir jedoch enttäuscht. Zunächst einmal öffnete das Restaurant erst gegen 16 Uhr. Im großen Saal waren gerade mal 3 Tische besetzt. Wir fragen uns - ab wann man die "Schmerzgrenze" des Wartens erreicht hat. Nach ca. 10 Minuten kam endlich eine Kellnerin - um den Nachbartisch abzuräumen. Sie staunte nicht schlecht... "Wenn Sie möchten, würden wir gerne etwas bestellen!".  Bei einem vollen Restaurant, hätten wir hier durchaus mehr Verständnis gehabt.

Die zweite Enttäuschung war das Essen selbst. Wir haben auf dem Weg, das Angebot der "Schweineschnitzel" gesehen und sind darauf auch gerne eingegangen. Die "Form-TK-Schnitzel"  sind klein - dafür legt man gerne ein zweites auf den Teller - die "Zigeunersauce" ist mehr als weit vom dem Entfernt, was man Sauce nennt.

Wir waren echt froh, dass wir mit 8,50 € einen "angemessenen" Preis hatten. Die Rahmsauce, des zweiten Tellers, war zwar deutlich dicker, aber immer noch nicht lecker. Da ist jede Maggi-Tüte erfolgversprechender.

Ein wenig sauer waren wir als wir gegangen sind und mussten es auch erst sacken lassen. Der gesamte Freizeitpark ist doch mit so viel Liebe zum Detail gestaltet worden, die Mitarbeiter erwecken den Eindruck dort gerne zu arbeiten und auch schon lange dort zu sein. Warum wird einem Gast dann so ein Essen serviert !? Wir hoffen, dass wir einfach einen "schlechten Tag" im Wirtshaus erwischt haben. Falls DU, lieber Leser andere oder auch ähnliche Erfahrung hattest, dann kommentiere doch einfach mal unter diesem Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen