Gastgeber: Autohaus Yvel Düsseldorf GmbH & Co. KG

Hossa – ein neues Fahrgefühl. CIMG4248.JPG

Im Rahmen der [Tour Natur] haben wir die Gelegenheit gehabt, zum ersten mal ein Hybird Auto zu fahren. Wir kamen auf der Messe den Weg dahergelaufen, als uns eine nette Promoterin stoppe. „Lust mal ein Elektroauto zu fahren?!“ – fragte Sie… Ich schaute in die Runde… „naja – wenn wir da alle reinpassen!“. Und JA wir passten. Das Toyota/Lexus Autohaus [Yvel] aus Düsseldorf stellte für diese Promotiontour die gesamte Hybird Collection fahrbereit zur Verfügung. Darunter fiel auch der [Toyota Prius+].

CIMG4243.JPG Zunächst ein wenig unscheinbar schauten wir uns das Gefährt an. Gegen unseren KIA Carens III war er auf den ersten Blick deutlich kleiner. Auch im Innenraum merkt man, dass alles eng ist – ABER: nicht unbequem! Es wurde eben an allen Volumen gespart um eine ergonomische Figur zu bekommen. Das Angebot an Volumen für unsere 5-Köpfige Familie plus Promoterin war wunderbar. Die zweite Sitzreihe ist in 3 vollwertigen Sitzen eingeteilt. Auch die dritte Sitzreihe bietet viel Komfort. Natürlich steht der Prius+ hier in Vollausstattung für satte 36.000 Euro.

Nun das erste AHA Erlebnis. Kein Zündschloss mehr… Der (Funk-)Schlüssel bleibt einfach in der Hosentasche bzw. in der Ablage etc. Ein mal den „Start-Button“ gedrückt geht das Auto an. Wobei – an!? Ich hörte nix. Nur ein paar Lampen und das Boardkino waren angegangen. Als Automatik Fahrzeug fehlt natürlich der Schnickschnack wie Kupplung und so.. nur ein kleiner Joystik kennt 3 Funktionen. Vorwärts – Rückwärts – stehen! Reicht ja auch irgendwie.

CIMG4239.JPG Auf zur Probefahrt! Wenn man noch mal sagen darf – er war NICHT zu hören… das lauteste war das Luftnebengeräusch von Sitka beim atmen. Auf dem Messegelände sind die Möglichkeiten zur Fahrt natürlich eingeschränkt. Also ging es über Tor 1 mal eine kleine Runde zum Parkplatz und wieder zurück. Ich muss sagen es stellte sich ein gewisser Fahrspass ein. Natürlich war ein hohes Verkehrsaufkommen und die viele neue Technik ablenkend um sich auf den Informationsfluss zu konzentrieren. Deswegen konzentrierte ich mich rein auf die Fahrt und testete auch mal einen „KickDown“. WoW. Stufenlose Automatik die anzog wie ein Kaugummi. Gleichmäßig wurde beschleunigt – der Benziner kam nun durch. Interessant: bei einem sehr starken Beschleunigen werden Elektro- und Benzinmotor zusammen auf die Achse übertragen. Es war ein wenig wie bei Raumschiff Enterpreis… WARP-Geschwindigkeit. Die Batterie wurde auch ständig während der Fahrt regeneriert – wer also abends eine Steckdose sucht… nicht fürs Auto. Auch von „Batterie“ Miete, wie es sie beim [Renault TWIZY] gibt, wird hier nicht angeschlagen. Der Kaufpreis enthält eine lebenslange Batterie Garantie.

Nun endete unsere Probefahrt nach gut 25-30 Minuten. Wir sind begeistert; a) vom Elektro-Fahren und b) vom Raumangebot des Prius+.

Fazit: Entweder ist es 5 Jahre zu spät oder 2 Jahre zu früh. Hätten wir den CarensIII jetzt nicht und stünde eine Entscheidung an, käme der Prius+ in unsere engere Auswahl. Fahrspass und Eigenschaften haben uns begeistert. Ein schönes Auto.

[wppa type=“slide“ album=“3″ align=“center“][/wppa]

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen